Jetzt für die digitainable Spring School bewerben!

Wir freuen uns, dich zur Digitainable Spring School 2022 „Towards Sustainability with Digitalization and Artificial Intelligence“ einzuladen, die vom 4. bis 11. März 2022 online stattfindet.

BEWERBUNGSFRIST: 1. NOVEMBER 2021 BIS 20. JANUAR 2022

[Englisch]

Assessing whether artificial intelligence is an enabler or an inhibitor of sustainability at indicator level

Dr. Shivam Gupta hat zusammen mit Co-Autor*innen aus einem internationalen Netzwerk von Forschenden eine Studie in der Sonderausgabe „AI for SDGs“ der Zeitschrift Transportation Engineering (Elsevier) mit dem Titel „Assessing whether artificial intelligence is an enabler or an inhibitor of sustainability at indicator level“ veröffentlicht.

Openness: A Key Factor for Smart Cities

In diesem Kapitel wird das Konzept der Offenheit im Kontext von Smart Cities vorgestellt. Das Konzept beschreibt auf mehreren Ebenen, wie offen (oder geschlossen) eine Stadt ist. Offenheit in Smart Cities umfasst drei Schlüsseldimensionen – Transparenz, Partizipation und Zusammenarbeit -, die sich auf verschiedene Bereiche wie Datenverarbeitung oder Servicebereitstellung auswirken. Anhand von Beispielen aus laufender und früherer Forschung wird in diesem Kapitel auch erörtert, wie Offenheit in der Praxis realisiert werden kann und welche Vor- und Nachteile sich aus verschiedenen Graden von Offenheit ergeben können. [Englisch]

Wie digitale Lösungen die Auswirkungen von COVID-19 auf die vertriebene Bevölkerung lindern können

Vertriebene stehen bei der Integration in den Arbeitsmarkt in ihren Gastgemeinden vor vielen Herausforderungen. Außerdem sind sie mit größerer Wahrscheinlichkeit als die Aufnahmebevölkerung in Sektoren beschäftigt, die stark von der COVID-19-Pandemie betroffen sind, wie z. B. in der verarbeitenden Industrie, im Beherbergungsgewerbe und bei Lebensmitteldiensten. Und sie sind meist informell beschäftigt und haben daher keine Arbeitsplatzsicherheit oder Zugang zu sozialen Sicherheitsnetzen während des COVID-19-bedingten Wirtschaftsabschwungs.

Neues YouTube Video

Schauen Sie sich unser neuestes Video zur Erklärung der Digitalization Sustainability Matrix (DSM) an!

Das Projekt „digitainable“ untersucht mögliche positive und negative Auswirkungen des rasanten Fortschritts der Digitalisierung und künstlichen Intelligenz auf die nachhaltige Entwicklung. […]

The Digitalization Sustainability Matrix: A Participatory Research Tool for Investigating Digitainability

Rasch zunehmende Anwendungen der Digitalisierung und der künstlichen Intelligenz (D&AI) beeinflussen bereits heute unser tägliches Leben sowie die sozialen und wirtschaftlichen Aussichten weltweit erheblich. Die beschleunigte Nutzung von D&AI hat die Diskussion über den verantwortungsvollen Einsatz von Technologien zur Unterstützung der Umsetzung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) angeregt. D&AI können die Produktivität steigern, Kosten senken, die Ressourcenintensität reduzieren und effiziente öffentliche Dienstleistungen ermöglichen. Es gibt jedoch auch Risiken und Nachteile, die wir alle erkennen und angehen müssen, um mögliche kurz-/langfristige unerwünschte Auswirkungen anzugehen. […]

Sustainable Digital Transformation of Disaster Risk

Dieser Artikel untersucht die Beziehung zwischen digitaler Transformation und Katastrophenrisiko. Verwundbarkeitsstudien zielen darauf ab, Auswirkungen und Verluste zu differenzieren, indem feinkörnige Informationen aus demographischen, sozialen und persönlichen Merkmalen von Menschen verwendet werden. Mit der fortschreitenden digitalen Entwicklung werden sich diese Merkmale verändern und zu neuen Merkmalen führen, die identifiziert und integriert werden müssen. […]

EnerSHelf – Energieversorgung für Gesundheitseinrichtungen in Ghana

Gemeinsam mit ghanaischen Partnern arbeiten Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen des IZNE an der H-BRS an marktfähigen, PV-basierten Energielösungen für Gesundheitseinrichtungen in Ghana. […]

Konferenz zu Wassersicherheit und Klimawandel (WSCC) wird virtuell!

Alle Informationen zur „Water Security and Chlimate Change Conference“ können der nachfolgenden Pressemitteilung (Englisch) entnommen werden:

The next edition of the Water Security and Climate Change conference (WSCC) will be open to the public, free of charge and will have an online format due to the COVID-19 pandemic. For active participation, the call for abstracts will remain open until the end of October 2020.

Technologien, SDG-Indikatoren und Verknüpfungen

Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind zwei der einflussreichsten Diskussionsthemen in der heutigen Zeit. Jedes für sich genommen hat bereits eine große Menge Forschung darüber hervorgebracht, wie es wesentliche Praktiken und vor allem Regierungsführungen, Unternehmen und Gesellschaften verändern kann. Der Zusammenschluss dieser beiden Trends blieb jedoch weitgehend unerforscht. Es gibt viele Forschungsaktivitäten zu Konzepten wie Digitalisierung, digitale Transformation, Industrie 4.0-Anwendungen; trotzdem wurden bisher nicht alle relevanten Dimensionen dieser Konzepte untersucht. […]