IDOS-Direktorin Hornidge bei Diskussion zu moderner Landwirtschaft

Gemeinsam mit Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Svenja Schulze, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, und Vertreter*innen anderer deutscher Ministerien und führender Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft diskutierte Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge, Direktorin des German Institute of Development and Sustainability (IDOS), die Rolle von Politik und Wirtschaft für nachhaltige Ernährungssysteme.

‚Alternative Sustainabilities‘ Arbeitsgruppe

Die Arbeitsgruppe mit dem Titel „Alternative Sustainabilities. Between local contexts and global measures“ wurde im Rahmen der Ausschreibung für DKN-Arbeitsgruppen mit der Laufzeit 2022-2024 bewilligt.

SDSN-Veranstaltung zu Nachhaltigkeitspolitik in Krisenzeiten

Die am German Institute of Development and Sustainability (IDOS) angesiedelte Geschäftsstelle des Sustainable Development Solutions Network (SDSN) Germany richtete am 29. August 2022 einen Online-Austausch für seine Mitglieder und Partner zum Thema Nachhaltigkeit im aktuellen geopolitischen Spannungsfeld aus. Im Mittelpunkt des Austausches stand die Frage, wie sich Russlands Krieg gegen die Ukraine auf die (inter-)nationale Nachhaltigkeitsagenda auswirkt.

IDOS-Direktorin Hornidge beim Roten Salon mit Bundesministerin Svenja Schulze

Auf Einladung von Svenja Schulze, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), nahm Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge, Direktorin des German Institute of Development and Sustainability (IDOS), am 14. August 2022 als Referentin beim „Roten Salon“ in Münster teil.

Personalaustausch mit der Nachhaltigkeits-Community in St Andrews (Schottland)

Ende Mai 2022 hatte unsere Geschäftsführerin Dr. Sandra Gilgan über das EU-Programm Erasmus+ die Möglichkeit, einen zweiwöchigen Gastaufenthalt an der St Andrews University zu verbringen, einem strategischen Partner der Universität Bonn.

Teilnahme von SDSN Germany am High-level Political Forum on Sustainable Development (HLPF) in New York

Vom 5. bis zum 15. Juli 2022 fand das HLPF im UN-Hauptquartier in New York City statt. Als Teil der deutschen Delegation war SDSN Germany über die gesamten zwei Wochen vertreten. SDSN Germany hat seine Geschäftsstelle am German Institute of Development and Sustainability (IDOS) in Bonn.

WELCHE BEDEUTUNG HABEN DIE „GRENZEN DES WACHSTUMS“ HEUTE?

Vor fünfzig Jahren schreckte ein 200 Seiten starkes Werk die Weltöffentlichkeit auf: „Limits to Growth – Grenzen des Wachstums“ rückte ins Bewusstsein, dass stetige Wachstumsprozesse auf einem endlichen Planeten an Grenzen stoßen können oder sogar müssen. Den Bericht hatte der Club of Rome in Auftrag gegeben. Die Geschichte von „Limits to Growth“ hat gezeigt, dass so gestaltete Forschungen tatsächlich weltweite politische Debatten anstoßen und dauerhaft verankern können.

Wege zur Nachhaltigkeit in der Bonner Allianz

Dieses Sammelblatt gibt einen Überblick über gelebte Nachhaltigkeitspraktiken in den Partnerinstitutionen der Bonner Allianz für Nachhaltigkeitsforschung. Es dient als Informations- und Inspirationsquelle für Impulse zur Einbindung gelebter Nachhaltigkeit in die Praxis. Es ist in fünf Kapitel unterteilt: Nachhaltiges Reisen und Mobilität, Nachhaltiges Veranstaltungsmanagement, Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag, Institutionelle Nachhaltigkeitsstrategien und Nachhaltige Beschaffung.

Jahresbericht 2021

Unser Jahresbericht 2⃣0⃣2⃣1⃣ steht ab sofort auf unserer Webseite zum Download bereit!

Blicken Sie noch einmal gemeinsam mit uns zurück and sammeln Sie Inspiration für ein erfolgreiches 2⃣0⃣2⃣2⃣!

Ihr Vorhaben in der Programmlinie S-LB2030

Wie sieht die Zukunft der Nachhaltigkeit aus? Wie gehen Gesellschaften weltweit mit nachhaltiger Entwicklung nach 2030 um?

Die Programmlinie „Sustainability – Looking beyond 2030“ bietet den Partnern der Bonner Allianz eine Plattform, um sich mit dieser Perspektive zu beschäftigen.